Hast du noch Fragen?

Frequently Asked Questions

Haben Sie Fragen zur Patenschaft? Untenstehend gehen wir auf die wichtigsten Punkte ein. Falls noch weitere Unklarheiten bestehen sollten, stehen wir gerne für Ihre Anliegen zur Verfügung.

Eine Patenschaft umfasst in der Regel zehn obligatorische Schuljahre. Danach kann das Kind einen direkten Berufseinstieg wagen oder den Weg über die Matura zum Studium gehen. Dem Paten bzw. der Patin ist es selbst überlassen, wie lange er oder sie das Kind unterstützen möchte. Sharing minds ist bestrebt, die Kinder nach ihrer obligatorischen Schule weiter zu begleiten, um sie optimal für die Zukunft vorzubereiten.

– Heirat
– Wegzug aus der Projektregion

In solch einem Fall wird Ihre Patenschaft mit Ihrem Einverständnis problemlos auf ein anderes Kind übertragen.

Nein. Die Patenschaft ist keine vertragliche Bindung, sondern eine freiwillige und regelmässige Spende. Sie können eine Patenschaft jederzeit beenden.

Es kann immer vorkommen, dass es einen finanziellen Engpass gibt. In diesem Fall raten wir Ihnen, mit uns Kontakt aufzunehmen. Gemeinsam werden wir eine Lösung finden.

Unser Verein sharing minds bietet keine direkt geteilten Patenschaften an. Natürlich steht es Ihnen frei, aus Eigeninitiative eine oder mehrere weitere Personen zu suchen, welche Ihre Patenschaft mittragen.

Nein. Sharing minds ist nicht als gemeinnützige Stiftung anerkannt. Darum können Spenden nicht von den Steuern abgezogen werden.

Falls eine Patenschaft vorzeitig beendet wird, ergeben sich für das Kind keine Nachteile. Es bleibt weiterhin im Projekt. Das heisst, es kann die Schule besuchen, wird medizinisch versorgt und weiterhin im Internat betreut. Sharing minds übernimmt die Kosten und sucht einen neuen Unterstützer.

Die Kinder werden nach verschiedenen Kriterien ausgesucht. Unser Verein
verfügt über ein grosses Beziehungsnetzwerk. Durch die verschiedenen Kontakte und die regelmässigen Telefonate mit Einheimischen sind wir gut über die Geschehnisse in Nepal informiert. Ausserdem sind regelmässig Vorstandsmitglieder vor Ort.

Es gibt verschiedene Kriterien, nach denen die Patenkinder ausgewählt werden:
– Unterversorgung
– Armut
– Not
– Familiensituation
– Alter (zwischen drei und zehn Jahren)
Die Patenkinder werden zusammen mit einem lokalen Komitee ausgewählt.

Von einer regelmässigen Spende profitieren verschiedene Parteien. Nebst dem Patenkind selber sind dies sein Umfeld sowie die Schule National Pioneer Academy. Durch eine positive Veränderung der Lebensbedingungen aller involvierten Personen kann das Leben des Patenkinds massgeblich verbessert werden. Die regelmässigen Spenden tragen zu einer nachhaltigen Entwicklung bei.